In diesem Forum gibt es alle Informationen rund um die Zerozucht auf Howrse.de Hierzu gehören Zerozüchterlisten, GP-Rankings und Tipps für Neueinsteiger-Zugelassende Page von Howrse!!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das ZERO Mysterium

Nach unten 
AutorNachricht
Püppi x3
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 29.12.11
Alter : 26
Ort : irgendwo in Niedersachsen

BeitragThema: Das ZERO Mysterium   Do Dez 29, 2011 4:48 am

Hier wird das Zero Mysterium aufgeklärt ^^
Nach oben Nach unten
http://zeroforum.forumieren.com
Püppi x3
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 29.12.11
Alter : 26
Ort : irgendwo in Niedersachsen

BeitragThema: Re: Das ZERO Mysterium   Do Dez 29, 2011 4:51 am

Was ist denn eigentlich ein Zero?
Ein Zero ist ein Pferd, dass einen GP von unter 350.00 hat. Ein Pferd mit 349.99 GP ist also schon ein Zero. Zudem haben Zeros meistens 0 FK. Pferde mit 0 FK sind aber nicht automatisch Zeros, denn auch ein 1000GP Pferd kann wegen schlechter Zucht 0 FK haben.

Merken:
Unter 350 GP = Zero


Wozu sind Zeros gut?
Ganz ehrlich? Zu gar nichts. Sie werden aus reinem Spaß an der Freude gezüchtet, denn das einzige, was man braucht, sind AP. Man muss sich also keine Gedanken über den Trainingsstand, den Blup oder Sonstiges Gedanken machen.


Wie züchtet man Zeros?
Optimalerweise mit Pferden, die einen GP von unter 350.00 aufweisen. Es gibt schon einige Zeros zu kaufen, deswegen kann man sich so leicht einen erstehen. Mann kann sich aber auch Pferde kaufen, die einen GP von 350.00 aufweisen und züchtet dann mit denen.
Beachte:
-Die Stuten müssen immer mit 2,6 Jahren gedeckt werden, danach geht es natürlich auch noch aber der optimalste Zeitpunkt ist mit 2,6 Jahren.
-Training, Ausritte und Turniere sind TABU
-Reitstunden sind erlaubt und machen keine Probleme
-Zeros werden im Fohlenalter NICHT bespielt!
Nach oben Nach unten
http://zeroforum.forumieren.com
Püppi x3
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 195
Anmeldedatum : 29.12.11
Alter : 26
Ort : irgendwo in Niedersachsen

BeitragThema: Re: Das ZERO Mysterium   Do Dez 29, 2011 4:56 am

Wie kümmere ich mich am besten um einen Zero?
Du lässt deinen Zero aufstehen, fütterst, striegelst und streichelst ihn, wie jedes andere Pferd auch. Du kannst mit ihm Reitstunden gehen, ihn auf die Wiese oder in die Box stellen. Und du sollst natürlich mit ihm züchten. Beachte hierfür aber die Zuchtvoraussetzungen Wink
Nach oben Nach unten
http://zeroforum.forumieren.com
Haffipower.
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 29.12.11

BeitragThema: Re: Das ZERO Mysterium   Do Dez 29, 2011 9:43 am

Muss der Hengst oder die Stute ein niedrigers GP haben?

Also um wirklich sicher zugehen,dass der GP sinkt ist es sicherer einen Hengst zuwählen, der einen niedrigeren GP hat, je niedriger, desto besser.
Auch auch wenn die Stute einen niedrigeren GP hat kann der GP des Fohlens sinken, allerdings nicht so star als wäre das GP des Vaters niedriger.

Wie oft kann man einen Zero decken?

Es kommt ganz darauf an, wie schnell man runter kommen will. Das beste Fohlen bekommt man,wenn man die Stute wirklich mit 2,6 Jahren gleich deckt, aber auch danach kann der GP sinken.
Im Normalfall werden bei normalen Zeros ( keine! Hörnchen) die Stuten 2 Mal gedeckt, das ist von Züchter von Züchter unterschiedlich, es kann also auch öfters gedeckt werden, allerdings steigen im Alter die FK, somit ist der GP-Verlust nicht so hoch.
Die Hörnchenzüchter decken ihre Stuten weit öfter als 2 Mal, da Hörnchen teurer sind und sie an die Deckzeiten gebunden sind. Hier kann es sein,dass eine Stute bis kurz vor ihrem Tod ( 30 Jahre) noch fohlt.
Durch dei Deckzeiten ist auch der GP-Abfall pro Tag nicht so hoch.
All das ist von jedem Züchter selbst abhängig.

Was passiert mit den Zeros danach?

Wenn ein Zero als Zuchttier ausgedient hat gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1: Ich verkaufe den Zero und bekomme weniger eq als er Wert ist. Das ist besonderes bei Zeros so, die man schon über Generationen selbst gezogen hat.
Der Zeroverkauf ist gut,wenn man schnell Geld braucht, allerdings ist der Zeropreis momentan so im Keller, dass man wenig für die Zeros bekommt.

Möglichkeit 2:
Man behält den Zero einfach,wenn er nicht mehr zum züchten gebraucht wird und er lebt sein tolles Leben.
Wenn er mit 30 Jahren stirbt,dann kann man sich über einen Pass oder ein SMG freuen.
Wie man ihn versorgt?-Ganz einfach, ganz normal:
Püppi x3 schrieb:
Du lässt deinen Zero aufstehen, fütterst, striegelst und streichelst ihn, wie jedes andere Pferd auch. Du kannst mit ihm Reitstunden gehen, ihn auf die Wiese oder in die Box stellen.

Welche Möglichkeit für euch am besten ist, müsst ihr wissen Smile
Nach oben Nach unten
Haffipower.
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 29.12.11

BeitragThema: Zerozucht ist doch ein Verlustgeschäft,oder?!   Sa Dez 31, 2011 2:26 am

"Zerozucht ist ein Verlustgeschäft!"
eillt der Zerozucht immer Vorraus, aber:

Es kommt ganz darauf an , wie man züchtet.
Wenn man falsche Ansätze wählt,dann mag es stimmen,dass die Zerozucht ein Verlustgeschäft ist.
Gut und wenn man das Argument auf die Alterungspunkte bezieht mag es sogar stimmen. Die Zerozucht erfordert viele APs, aber ist das bei der RL-Zucht anders?
Zeros gehe keine Turniere, also gewinnen sie doch auch kein Geld!
Ja, Zero gehen keine Turniere,da sie ja sonst FK bekommen, die wir nicht wollen, aber man kann einen Zero sehr Kostengünstig versorgen.

Für das Futer meines Zeros gebe ich soviel Geld aus,dass ich nur Verluste mache
und genau da liegt der Knackpunkt.
Man muss einen Zero nicht mit Kraftfutter versorgen. Da man bei ihn höchstens Zeit für die Reitstunde und für einen möglichen Decksprung braucht, kann man den Zero 10 Stunden auf die Weide stellen.
Somit bekommt er meistens genug Futter.
Was er im Sommer zu fett wird, dass verliehrt er im Winter wieder.
Sollte allerdings die Gesundheit zu stark leiden,dann sollte man :
- im Sommer: Beim Füttern gucken wieviel der Zero an Futter braucht und dann den Zero solange auf die Weide stellen, bis man ca. die Menge hat, die er braucht.
-im Winter, kann man ggf. einwenig dazufüttern, dabei handelt es sich nur um ein paar Equus, die man im Zuge der RS wieder reinbekommt.

Wo ist jetzt der Unterschied zwischen Gurke, APler und Zero?

Als erstes kann man sagen zwischen Gurke/APler und Zero gibt es einen sehr großen Unterschied.
Zeros sind Zuchpferde.

Man versorgt Zeros zwar genauso wie Gurken/APler, aber es gibt einen großen Unterschied.

Fleur aus Howrse SOS schrieb:
Gurke:Hmmm... junges Gemüse! Nein, als Gurke werden "schlechte" Pferde bezeichnet. Dieses ist verschieden zu definieren, entweder wenn es nicht trainiert wurde, einen schlechten GP, schlechte AF hat oder sehr wenig Gesundheit und/oder Moral hat. Diese Pferde sind meistens nur sogenannte "AP und Rübensammler".
APler: siehe Gurke, wobei APler wirklich nur zum Ap/ Rüben/Apfel finden gehalten werden. Nebenbei kann man mit den Pferdeäpfeln schön eq verdienen.. "Geld stinkt nicht", heißt es, doch in diesem Fall ist das Gegenteil gemeint.

So nun haben wir einige Vorurteile der Zerozucht aufgenommen und aufgeklärt.
Nach oben Nach unten
Haffipower.
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 29.12.11

BeitragThema: Re: Das ZERO Mysterium   Sa Feb 04, 2012 9:18 pm

Seit wann gibt es eigentlich die Zerozucht?
Diese und weitere Fragen schwirrten im Eventforum herum und diese wollen wir beantworten.
Vielen Dank an _ chi_quita_ und Anke.W die die Fragen beantworteten.

Wer kam auf die Zerozucht?

Auf der 1. Seite sagten zwei(Gabrieell und stillMelodic), dass der
Thread ihre Idee gewesen sei, die spielen aber beide nicht mehr mit.
Aber wer zuerst die Idee hatte weiss ich nicht...

Wann begann die Zerozucht?

Der Thread wurde ja am 3. Juli 2010 erstellt, ich glaube aber, dass die
ersten Züchter schon einiges vorher damit begonnen haben. Auf der ersten
Seite war jemand bei 219.76 und Zeros mit einem GP von so 150 wurden
auch schon gesehen.
Das älteste Zero-Affix, das ich gefunden habe, wurde
April 2008 erstellt. Richtig populär scheint die Zero-Zucht dann im
August selben Jahres geworden zu sein, weil dort mehrere Zero-Affixe
gegründet wurden.
Die Idee der Zerozucht könnte aus der Internationalen Version übernommen
worden sein, da die schon früher damit angefangen haben.

Welches ist das älteste Zeropferd?
Vom Geburtsdatum oder vom Alter her? Das Geburtsdatum würde ja dann mit
dem Beginn der Zerozucht übereinstimmen. Und das Alter... ich glaube
nicht älter als 30, da die meisten Zeros als AP-Sammler und Passpferde
gebraucht werden, sobald sie nicht mehr zur Zucht verwendet werden. Aber
wenn einer einen Stein der Weisen bekommen hätte, könnte der älteste
Zero locker 100 Jahre oder älter sein.

Vielen Lieben Dank an Qui und Anke, die sich mit diesen Fragen beschäftigt haben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das ZERO Mysterium   

Nach oben Nach unten
 
Das ZERO Mysterium
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zeroforum :: Allgemeines :: Basiswissen über Zeros-
Gehe zu: